SEO Marketing Köln Suchmaschinenoptimierung und Webdesign hat 4,91 von 5 Sternen 85 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Breadcrumb Navigation
404 Error Page was die 404 Fehlerseite bedeutet

"404 Error Page" was bedeuten 404 Fehlerseiten oder was sind 404 Pages?

Was der Fehler bedeutet und wie Sie ihn loswerden können, erfahren Sie in unserem nachfolgenden Blog-Beitrag!

Wenn man die Fehlermeldung 404 bekommt, denkt man sich ja meistens „Was soll das denn jetzt?“ oder „Habe ich was falsch gemacht?“ Nein! Ob und wer was falsch gemacht hat werden wir Ihnen in den nachfolgenden Punketn erklären. Es muss nicht direkt Ihre Schuld sein, wenn Sie auf einer Fehlerseite landen. Ein 404 Fehler passiert häufig schon durchs Vertippen und der Fehler kann auch schon in einem Link vorhanden sein, den Sie zugeschickt bekommen haben. Viele Webseiten vergessen diese wichtige Seite und lassen den Serverstandard ausliefern. Leider verliert man mit dieser nichtssagenden Seite User und verärgert diese. Die nächste Frage, die man sich stellt, ist „Wie kann ich den Fehler beheben, wenn ich mir sicher bin, dass kein Tippfehler vorhanden ist?“ Denn nur weil Ihnen ein 404-Fehler angezeigt wird, heißt es nicht, dass diese Seite wirklich nicht verfügbar ist. Bevor Sie sich sicher sein können, dass ein 404 Error Fehler vorliegt, versuchen Sie folgendes um Error 404-Seiten zu umgehen und den Fehler zu beheben. Später gehen wir darauf ein, wie Sie das genau machen können.

Uns allen ist das schonmal passiert, wir suchen nach einer Seite und zack: Fehlermeldung! Lassen Sie uns Ihnen erklären was der Fehler bedeutet, warum es Ihn gibt, wie man Ihn umgehen oder beheben kann. Was vielleicht seine Vorteile oder Nachteile sind und wie man damit umgehen sollte.

Dem bekanntesten HTTP-Statuscode "Fehler 404 - Not Found" sind Sie bestimmt schon begegnet!

Der HTTP-Statuscode 404 bedeutet, dass die aufgerufene Webseite nicht auf dem Webserver aufzufinden ist. Entweder wurden Inhalte entfernt oder auf eine andere URL verlegt.

Aber ist der 404 Fehler (404 Error) wirklich ein Fehler?

Uns wird 404 als Fehlerseite angezeigt, doch eigentlich liegt kein Fehler vor, denn Webseitenbetreiber können diese Seiten erstellen oder einrichten, um Usern eine Seite anzuzeigen falls entweder ein Toter Link existiert oder beim Suchen des Users auf der eigentlichen Webseite ein Fehler unterläuft. 404 wird also gezielt genutzt um diese nicht mehr vorhandenen Seiten anders anzuzeigen. Die Idee hinter einer wirklich guten 404-Fehlerseite ist die Hilfestellung für den User der Webseite. Dieser weiß doch nicht wirklich, warum das Gesuchte nicht gefunden wurde. Darum sollte man ihm Informationen und zusätzliche Funktionen zur Verfügung stellen, damit er motiviert wird, weiterhin auf der Webseite zu bleiben und eine neue Suche zu starten. Eine gute 404-Fehlerseite hilft dem User bei der Orientierung und liefert Informationen.

Der 404-Error Fehlercode ist nicht der einzige. Es existieren noch viele weitere Fehlermeldungen, die ein Nutzer bei einer Anfrage als Antwort erhalten kann. Doch wie wir hier später noch verständlich erklären werden, ist es besser diesen sogenannten Fehler zu nutzen.

Error 404, 404 Error Page, 404-Fehler: Was heißt das?

Hier sagen wir euch erstmal, wie es zu der Namensgebung kam. Manche sagen es handelt sich um eine Sage, doch wir sind der Meinung das man dieser Sage, wenn man gewillt ist, Glaube schenken kann. Denn in den Anfängen des Internets, stand ein Server, der diesen Fehler als erster erkannte, durch fehlende Dateien, angeblich in einem Raum der CERN (europäische Organisation für Kernforschung). Diese Organisation befindet sich bei Meyrin im Kanton Genf in der Schweiz und der Server stand dort wohl in einem Raum mit der Bezeichnung oder Nummer 404. Hier entstand ursprünglich das www, das World Wide Web.

Was bedeutet die Fehlermeldung „Error 404 Page not found“?

Beim „Error 404-Page not Found“ handelt es sich um einen toten Link (nicht auffindbare Ressource), der Sie auf eine Seite führt die gar nicht mehr verfügbar ist.
Wenn der Server Ihre gesuchte Seite nicht findet, kommt meistens der Hinweis „Error 404“. Es passiert schneller als man denkt, dass ein solcher Fehler auftaucht, denn es ist die bekannteste Fehlermeldung des Internets. Man nennt sie „Deadlink“ oder „Totlink“, weil die gesuchte Seite nicht mehr existiert. Sie klicken auf einen Link, der Sie auf eine andere Seite führt. Doch siehe da, die Seite existiert nicht. Oftmals werden auf diesen Seiten Meldungen wie „404 Not Found“ angezeigt. Der 404-Fehler ist ein Fehlercode, der darauf hinweist, dass die angeforderte Seite nicht verfügbar ist. Da Ihre gesuchte Seite nicht verfügbar ist, sollten Sie deshalb sicherstellen, dass Sie die Adresse zur Datei in der Adressleiste Ihres Browsers richtig angegeben haben.

Ein netter Vergleich ist die Post, denn wenn die Zustelladresse unbekannt ist, geht die Sendung zurück zum Absender.

Je nach Browser und Spracheinstellung kann der Fehler in verschiedenen Variationen erscheinen. Wie zum Beispiel als:

  • Server not Found
  • Error 404
  • 404 Error
  • Pages not Found
  • Error Pages
  • 404 Fehler
  • Fehler 404
  • http Fehler 404
  • Inhalte werden fehlerhaft angezeigt

Wie entstehen die Fehlercodes 404, 404 Pages oder 404 Error Pages?

Der Fehler kann wie oben schon erwähnt durch Vertippen also durch eine falsche URL entstehen. Die Internetseite, die nach der Sie gesucht haben, existiert also nicht unter der angegeben Adresse und kann dementsprechend auch nicht gefunden werden. Unter der normalen 404 Fehlermeldung gibt es noch eine Soft – 404 Fehlermeldung, die ähnelt der normalen 404 Fehlerseite sehr, doch existiert für den Soft- 404 Fehler kein Statuscode. Google bewertet derartige Fehler negativ.
Der Grund, warum man auf einer Fehlerseite landet, muss also nicht unbedingt an Ihnen liegen, es liegt meistens an einem Schreibfehler in der Web-Adresse, der auch vom Betreiber verursacht werden kann. Der Webseiten Betreiber kann die Seite umbenannt oder gar gelöscht haben, da dies Produkt, diese Dienstleistung nicht mehr existiert. Es gibt noch viele weitere Gründe warum ein Webseitenbetereiber eine Seite aus dem Index löscht.

Es kann auch andere Gründe geben, wieso der Fehler auftritt:

  • Domain ist unbekannt oder existiert nicht
  • Neu vergebene Domain (Seite ohne Inhalt)
  • Schreibfehler im Link
  • die URL ist fehlerhaft angelegt oder falsch im internen verlinkt
  • der Webserver ist nicht in Betrieb (nicht erreichbar)

Die 404-Fehlermeldung wird in der Regel mit schwarzem Text auf weißem Hintergrund wiedergegeben. Der eigentliche Inhalt kann sehr variieren und lässt sich vom Seitenbetreiber sogar individuell anpassen. Meistens ist ein „404 Error“ oder ein „HTTP 404 Not Found“ zu lesen.

Wie kann ich den 404-Fehler oder die 404-Seiten erkennen?

Es ist ziemlich simpel, wenn man weiß, welche Werkzeuge man benutzen sollte. Ein geeignetes Tool zur Überprüfung ist z.B. die Google Search Console. Dieses Tool zeigt unter dem Punkt „Crawling“ alle Fehler in einer Zusammenfassung an. Unter „Nicht gefunden“ werden alle Fehlermeldungen des Codes 404 aufgelistet. Natürlich gibt es auch weitere Tools die dann allerdings kostenpflichtig sind und nicht zwangsläufig mehr Möglichkeiten bieten als die Google Search Console.

Vor- und Nachteile einer 404-Fehlerseiten Nutzung

Vorteile

Nachteile

Userexperience wird gestärkt

Hohe Kundenfrustration, weil man nichts angezeigt bekommt.

Erhöht das Branding eines Unternehmens

Höhere Absprungrate, da man nicht auf der Zielseite landet.

Direkte Verlinkung auf Zielseiten

schlechtere Usability

Webseiten Traffic intelligent umleiten

Conversion Steigerung

Was bedeutet Error 404 Not Found und wie kann man 404 beheben?

Verfolgen Sie dafür einfach die nachfolgenden Schritte, um zu erfahren ob Sie wirklich auf einer Error 404 gelandet sind oder nicht:

  • Laden Sie die Webseite neu: Der 404-Code kann aus einfachen Gründen entstehen, zum Beispiel weil die Seite nicht richtig geladen wurde. Laden Sie die Seite nochmal neu und sollte der Fehlercode 404 wieder auftreten versuchen Sie folgendes.
  • Überprüfen Sie die URL: Wenn Sie die URL manuell eingeben, können schnell Fehler passieren. Auch wenn Sie die Seite über einen geteilten Link aufrufen, kann sich ein Tippfehler in der URL befinden. Deshalb sollten Sie den Pfad der Webseite genau überprüfen und ändern, wenn Ihnen etwas auffällt.
  • Wechseln Sie die Suchmaschine: Es wäre möglich, dass Ihre Suchmaschine gerade Probleme hat oder aktualisiert wird. Sollte Ihre gesuchte Seite existieren, finden Sie sie auch über eine andere Suche.
  • Cache und Cookies des Browsers löschen: Sollten die ersten beiden Optionen nicht funktionieren, versuchen Sie es mal damit Cookies und Cache zu löschen. Cache und Cookies dienen einer kürzeren Ladezeit der Webseiten, die schonmal aufgerufen worden sind. Teilweise werden hierbei ungültige Informationen bzw. veraltete Daten im Browser gespeichert und dadurch die Kommunikation gestört. Sie erhalten eine Fehlermeldung beim Laden der Seite. Wenn Sie den Cache und alle Cookies löschen, kann die von Ihnen gesuchte Seite eventuell wiedergefunden werden. (Wie Sie Cache und Cookies löschen zeigen wir Ihnen am Ende des Beitrags)
  • Webseite kontaktieren: Wenn Sie die vorherigen Schritte erfolgslos durchgeführt und ausprobiert haben, bleibt Ihnen noch die Möglichkeit sich persönlich bei dem Verantwortlichen des Internetauftritts zu melden. Die Kontaktdaten finden Sie meistens unter dem Impressum. So können Sie sicherstellen, dass Ihre gesuchte Seite wirklich nicht existiert oder ob ein Fehler vorliegt, diesen kann dann der Webseitenbetreiber dann beheben. Vielleicht ist er Ihnen sogar dankbar, wenn Ihm der Fehler noch nicht bekannt war.

Error 404: wie behebe ich die Fehlermeldung?

Wir gehen jetzt mal davon aus das alles erfolglos war, Sie haben all das gemacht, wozu wir Ihnen geraten haben doch die Fehlermeldung ist immer noch da. Sind Sie schon davon ausgegangen das, dass eventuell was mit Ihrem genutzen Endgerät zu tun hat? Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Fehlermeldung die allein nur von einem Gerät ausgehen könnten. Denn:

  • es könnte sein, dass Ihr Suchgerät einen Virus hat und bestimmte oder alle Seiten nicht mehr lädt.
  • ihr Gerät könnte seit dem letzten Update ein technisches Problem haben oder hat es, weil Sie eben nicht das Update gemacht haben.

Die Fehlermeldungen wie zum Beispiel den Error 404-Fehlerseiten, die auf einer Seite erscheinen, wenn die eigentlich gewünschte Seite nicht mehr vorhanden ist, müssen auch erstellt werden. Doch wie erstellt man eine „Page not Found“ Seite? Das werden wir Ihnen in einem der nachfolgenden Abschnitte erklären.

Page not Found- Wie und warum wird eine Fehlerseite erstellt?

Eine Fehlerseite zu erstellen ist nicht sonderlich schwer. Die Fehlerseiten kann man mit und ohne WordPress erstellen. WordPress ist ein Content- Management- System und ist das am meist verbreitete System, wenn es ums Betreiben von Webseiten geht. Wenn Sie Ihre Fehlerseite mit WordPress erstellen, ist bereits bei der Installation ein Theme, das eine 404 Fehlerseite automatisch erstellt, enthalten.
Wenn Sie eine Fehlerseite ohne WordPress erstellen möchten, müssen Sie, eine Datei erstellen und ihr zum Beispiel den Namen 404.html geben. Diese können Sie so gestalten, wie Sie es möchten. Achten Sie darauf, dass sich alle wichtigen Elemente in der Datei befinden. Sie müssen Ihrem Besucher klar machen, wo er gelandet ist. Man wird schnell unsicher, wenn ein Fehler code 404 Page not Found auftaucht. Fügen Sie einen Satz wie „die gewünschte Internetseite konnte nicht gefunden werden“ oder „Oops ein Fehler ist aufgetreten“ ein. Damit Ihr User Bescheid weiß, dass etwas schiefgelaufen ist oder um Ihre Fehlerseite für Ihren Status noch besser und interessanter zu gestalten. Da Ihr User nicht weiß, warum er auf Ihrer Fehlerseite gelandet ist, entwickelt er ein negatives Gefühl. Damit Ihr Besucher aber nicht sofort verschwindet könnten Sie ein Suchfeld einarbeiten, damit der User nochmal erneut nach seiner gewünschten Seite suchen und eine Weiterleitung zur eigentlichen aufgerufenen Seite stattfinden kann.

Die 404-Fehlermeldung wird in der Regel mit schwarzem Text auf weißem Hintergrund wiedergegeben. Der Zweck, der dahintersteht, ist es dem User mitzueilen wo er gelandet ist und dass diese Seite nicht mehr vorhanden ist.

Wie erstelle ich eine 404 Error Page?

Wenn Sie geplant haben eine 404 Fehlerseite zu erstellen sollten Sie sich sicher sein, dass Sie alle wichtigen Elemente auf Ihrer Seite erwähnen, das wären z.B.:

  • Die Standardtexte individuell anpassen, seien Sie kreativ und passen die Aussage zu Ihrem Branding an.
  • Schlagen Sie starke Seiten als Alternativen vor und bieten dem User einen einfachen Wiedereinstieg und bringen Sie ihn auf den richtigen Weg.
  • Erklären Sie was schiefgelaufen ist, auf eine witzige Art, weil der User nicht erfreut sein wird auf Ihrer Seite gelandet zu sein.
  • Sie wollen mit Ihrer Seite auf sich aufmerksam machen, fügen Sie ein Logo ein, um Interesse zu wecken.
  • Bieten Sie eine Möglichkeit an, Kontakt aufzubauen. Wenn Ihr Logo wie gehofft Aufmerksamkeit erregt, möchte der User mehr erfahren. Fügen Sie ihre Nummer, E-Mail-Adresse oder ein Kontaktformular ein.
  • Wenn Sie auf Ihrer kreativen, humorvollen Fehlerseite noch Platz finden, fügen Sie noch ein Suchfeld hinzu, der User kann dann von Ihrer Seite aus nach der gewünschten Seite suchen, und aus einer langweiligen Fehlerseite die nutzlos ist und man eigentlich sofort wegklickt, wird eine nutzvolle und Interesse weckende Seite, die quasi auch eine neue Suchmaschine darstellt.

Achten Sie darauf, dass Sie regelmäßig die Aktualität Ihres Weiterleitungskonzepts überprüfen.

Die Webseite ist das Aushängeschild und die Visitenkarte eines jeden Unternehmens und sagt viel über den Betreiber aus. Also ist der Zustand der Webseite sehr wichtig, um den Nutzern zu zeigen, dass mit viel Hingabe selbst an 404 Seiten gearbeitet wird. Diese Seiten dürfen kreativ und auffallend sein und sollten ins Gesamtbild der Webseite und zum Stil Ihres Unternehmens passen.

Verlinke ich auf Error 404 – Seiten?

Es ist wichtig zu wissen, ob die fehlenden Seiten verlinken, egal ob intern oder extern. Es können Links von außerhalb sein, hereinkommende Links, auch „Inbound Links“ genannt oder selbst verlinkte Seiten die „internen Links“. Wenn man weiß woher oder wohin die Seiten verlinken, kann man sicherstellen keinen Traffic zu verlieren, der dann wiederum einen Verlust von potenziellen Nutzern bedeuten würde. Wenn Sie mit WordPress arbeiten kann man mit einem kostenlosen Plugin leicht herausfinden wo sich diese beschädigten "broken" Links befinden. Das Plugin ermöglicht eine Übersicht im Backend und kann einen per E-Mail informieren, wenn ein solcher 404 Code verlinkt. Für umfangreiche, große Seiten gibt es auch kostenpflichtige Tools, die aber nicht zwangsläufig viel mehr anbieten können.

Welche Bedeutung hat der Fehlercode für die Suchmaschinenoptimierung?

Tote Links kommen so gut wie auf jeder Webseite vor, unteranderem auch der 404-Fehler, das wissen die Bots, Spiders und Crawler auch. Auswirkungen auf das Ranking hat es erst dann, wenn der Fehler gehäuft vorkommt oder wissentlich nicht behoben wird. Wir empfehlen Ihnen interne und externe Links definitiv kontinuierlich zu beachten. Aus der SEO Sicht ist eine Umleitung die beste Lösung für alle Beteiligten, für den User, da er trotzdem guten Content erhält und für die Suchmaschinen, da Sie wissen, dass der User trotzdem nützlichen Content erhält.
Wenn auf einer Webseite vermehrte Soft 404 Fehlern vorkommen, ist das nicht das Beste fürs Ranking bei Google. Solche Fehler werden schnell von Suchmaschinen erkannt und als Täuschungsversuch gesehen, weshalb sie die Webseite dann abstrafen und schlechter ranken lassen. Vor allem wenn sie gehäuft vorkommen.


20 schöne und kreative Examples zu Fehlerseiten (Error Pages)

Wir haben uns mal schlau gemacht und für Sie die 20 schönsten, lustigsten und kreativsten Fehlermeldungen rausgesucht, weil Schwarzer Text auf weißem Feld, Standard und langweilig ist.

  • Gratulation! Du hast die Seite kaputt gemacht
  • Go return from where you came
  • Oops you don’t want to be here
  • Broken Link
  • I’m sorry, I have no idea where that page went
  • This is not the page you looking for
  • Oje, ein alter Link
  • Aww… don´t cry. Its just a 404 Error
  • No page here Everyone’s laughing at you
  • We are looking for your page... but we can’t find it
  • Ob mit oder ohne Leitplanke, hier ist der Weg zu Ende
  • Looks like you got lost in space
  • Ahhhhhh! This page doesn’t exit
  • Houston! We have a problem
  • Ever feel like you’re in the wrong place?
  • Woah, you’re lost buddy!
  • A ninja stole this page
  • Poor thing got lost…
  • Hoppla… Sie sind in einer Sackgasse gelandet. So finden Sie zurück:
  • Uh oh... 404, Page not Found because I ate it

Fazit und Message zu 404-Fehlerseiten und 404 Error Pages

Fehlermeldungen gehören für uns zur Online-Präsenz dazu, deswegen empfehlen wir Ihnen eine regelmäßige Kontrolle Ihrer Webseite. Vor allem nach einer URL Änderung oder einem Relaunch, ist es sehr wichtig, die Webseite zu pflegen und auf Meldungen zu Fehlern hin zu kontrollieren. Keine Panik, falls Sie also auf einer 404 Fehlerseite landen, den jede 404 Seite ist besser als keine Information zu bekommen. Nutzen Sie diese Seiten sinnvoll und erzielen noch kleine Vorteile anstatt möglicher Nachteile. Passen Sie das Design humorvoll und kreativ an und zeigen Sie was man aus 404 Seiten noch machen kann, um niemanden gänzlich zu verärgern. Wir nutzen diesen kleinen Roboter mit dem Schriftzug „Keep calm I´ll fix it!.

Große Unternehmen schaffen es sogar aus solchen Seiten, Ihre Vorteile zu generieren, indem Sie Werbung zu den passenden Bildern schalten. Welche Methode Sie nutzen möchten, steht Ihnen frei, doch bedenken Sie einfach dabei, wie wichtig eine gut eingerichtete Fehlerseite ist. Letztlich möchte ja niemand durch solche Kleinigkeiten potenzielle Kunden abschrecken.

Mögliche 404 Error Page Fehler im Cache und in den Cookies löschen

Cache löschen Chrome:

  1. Öffnen Sie Chrome
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Dreipunkt-Menü.
  3. Gehen Sie auf Weitere Tools.
  4. Wählen Sie einen Zeitraum aus
  5. Klicken Sie das Kästchen neben ´Bilder und Dateien´ im Cache an.
  6. Wählen Sie auf Daten löschen.

Cache löschen Safari:

  1. Öffnen Sie die Safari und wählen Sie Einstellungen aus der Menü-Leiste
  2. Aktivieren Sie die Option ´Menü Entwickler´ in der Menüleiste
  3. Klicken Sie auf ´Entwickler´ in der Liste
  4. Wählen Sie Cache-Speicher leeren
  5. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihren Cache mit 3 Tastenkombinationen zu löschen, drücken Sie dafür einfach Com+Alt+E.

Cache löschen Firefox

  1. Gehen Sie auf die Menüpunkte, die durch 3 striche gekennzeichnet sind
  2. Klicken Sie auf Einstellungen
  3. Wählen Sie Datenschutz & Sicherheit
  4. Klicken Sie auf Daten entfernen
  5. Wenn Sich ein Fenster öffnet wählen Sie beide Möglichkeiten aus und klicken Sie auf Daten löschen.

Cookies löschen Chrome:

  1. Öffnen Sie Chrome
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Dreipunkt-Menü.
  3. Gehen Sie auf Weitere Tools.
  4. Wählen Sie einen Zeitraum aus
  5. Klicken Sie das Kästchen neben ´Cookies und andere Websitedaten´ an.
  6. Wählen Sie auf Daten löschen.

Cookies löschen Safari:

  1. Öffnen Sie Safari und klicken Sie auf der Menüleiste oben links
  2. Wählen Sie die Option Einstellungen in der Liste aus
  3. Klicken Sie nun die Registerkarte Datenschutz
  4. Wählen Sie nun ´Websitedaten verwalte´ aus, um alle oder aber auch nur ein paar Cookies zu leeren.
  5. Nun haben Sie die Möglichkeit mit einem Klick alle zu löschen oder nur bestimmte Cookies zu löschen.

Cookies löschen Firefox:

  1. Öffnen Sie das Menü und danach die Einstellungen.
  2. Gehen Sie zu "Datenschutz & Sicherheit".
  3. Klicken Sie unter dem Punkt Cookies und Website-Daten auf Daten verwalten.
  4. Wählen Sie ein Cookie aus oder filtern Sie die Liste zuerst über das Suchen Feld.
  5. Beenden Sie den Vorgang mit einem Klick auf "Ausgewählte entfernen".
  6. Bestätigen Sie den Löschvorgang mit Änderungen speichern.

Begriffe zum Thema:

  • 404, Error, URL, angezeigte Fehlerseite, Pages existiert, vorhandene Fehler, Server, Found, Besucher, User, falscher Inhalt, 404-Seiten, 404-Fehlerseiten, 404 Error beheben,404-Fehler, Fehlermeldungen, Code, 404 Page, Error 404, Error Pages, Datei, Theme, 404 error Page, Suchmaschinen 2020, Webserver, interne Weiterleitung, Webmaster, http-Statuscode 404

Testen Sie wie Ihre Webseite für Suchmaschinen optimiert ist
Logo XOVI
Logo Cert-EU
Logo Hostpress
Logo Wordpress
Kostenloses 150-Seiten PDF zum Thema SEO downloaden

Gratis SEO-Lexikon

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, senden wir Ihnen unser 150-Seiten SEO-Lexikon (PDF).