🥇SEO Köln ▷ Dynamische Seiten - ▷ SEO Lexikon
Kontakt


Hiermit bestätige ich das ich mit der Datenschutzerklärung
einverstanden bin.

Dynamische Seiten

Unter dynamischen Seiten versteht man Websites wie Online-Shops, Blogs, Foren, Nachrichtenticker etc. Was genau bedeutet das ?

, Dynamische Seiten

Dynamische Seiten

Unter dynamischen Seiten versteht man Websites wie Online-Shops, Blogs, Foren, Nachrichtenticker etc. Das betrifft alle die Seiten, die ständig aktualisiert und geändert werden. Sobald ein Online-Shop aufgerufen wird, wird dessen Webserver neu erstellt. Das passiert bei jeder neuen Anfrage. Die Anpassung der ausgelieferten Website an die Bedürfnisse und Wünsche des Nutzers sind somit ein großer Vorteil einer dynamischen Seite.

Folgende sind Beispiel für Parameter in der URL, an welchen dynamische Websites leicht erkennbar sind: „?“, „&“, „=“

Sobald auf solch einer Seite die Inhalte verändert oder auch ergänzt werden, ändert sich die URL. URL‘s können mittlerweile, laut Suchmaschinen-Betreibern, von Suchmaschinen ausgelesen werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit einer Umwandlung von dynamischen URL’s in Statistische. Als Website Betreiber wird die Verwendung wichtiger Keywords in der URL Ihnen so ermöglicht.

Der Unterschied zwischen dynamischen & statischen Webseiten

Dynamische Webseiten werden beispielsweise von CMS (Inhaltsverwaltungssystem) generiert. Inhalte werden unabhängig vom Layout veröffentlicht und genau von diesem getrennt. Wenn ein Besucher Ihre Seite aufruft, werden alle Texte, Bilder oder Videos, die bereits in das System eingepflegt worden sind an der richtigen Stelle eingesetzt. Die Seite wird erst bei der Anfrage des Browsers an den Server dynamisch generiert und an den Browser als HTML-Seite gesendet. Daher ist die Handhabung und Pflege Ihrer Webseite sehr einfach, es sind keine Kenntnisse in der Programmierung erforderlich.

Ein CMS wird häufig benutzt, wenn mehrere Seiten mit verschiedenen Inhalten erstellt oder aktualisiert werden sollen. Die Webseite bleibt flexibel, da Sie zu einem späteren Zeitpunkt das Layout anpassen können, ohne Ihre Inhalte gleichzeitig zu verändern.

  1. Anfrage senden vom Browser
  2. Server wird angesteuert
  3. Inhalte werden aus der Datenbank geholt und die Seite generiert
  4. CMS spielt es zurück, nachdem der Austausch mit der Datenbank stattgefunden hat
  5. HTML Code wird an Browser gesendet

 

Statische Webseiten sind die einfachste Form einer Webseite. Inhalte, wie z.B. Texte, Bilder oder Videos, sind in den HTML Code der Seite fest eingebunden und werden wie erstellt aufgerufen. Hier benötigt man allerdings Programmierkenntnisse, das Ändern von Inhalten, wie das Austauschen von Bildern oder bei Änderungen von Texten, muss die Webseite immer wieder manuell eingearbeitet werden, danach muss es erneut auf den Server geladen werden.

Bei kleinen Webauftritten ist eine statische Webseite wohl die richtige Entscheidung, da diese bei der Erstellung günstiger ist und auch die Folgekosten (z.B. Hosting) sind im Vergleich geringer als für ein Content Management System.

Bei großen Webauftritten hingegen, mit viel Pflegeaufwand ist eine dynamische Webseite empfehlenswert. Hier besteht dann die Möglichkeit, Events anzukündigen, wechselnde Produkte vorzustellen oder aktuelle Infos zu veröffentlichen.

  1. Anfrage senden vom Browser
  2. Server wird angesteuert
  3. HTML Codw ird an Browser gesendet

Vorteile von dynamischen Seiten

  • Ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse
  • Einfach zu aktualisierende Webseite
  • Die Seite kann einfach mit neuen Inhalten und Funktionen erweitert werden
  • Aktuelle Inhalte werden von Suchmaschinen gefunden
  • Mehrere Benutzer können mit der Webseite arbeiten
  • Änderungen am Layout wirken sich nicht auf die Inhalte aus

Nachteile von dynamischen Seiten

  • Einarbeitungszeit erforderlich
  • Höhere Startkosten durch Entwicklung
  • Höhere Kosten durch das Hosting

Vorteile von statischen Seiten

  • Kostengünstige Erstellung
  • Geringe laufende Kosten
  • Hohe Sicherheit/ Keine Sicherheitslücken
  • Schneller Seitenaufbau/ gute Ladezeiten

Nachteile von statischen Seiten

  • HTML- und Programmierkenntnisse erforderlich
  • Inhalte können schnell veralten
  • Nicht geeignet für Projekte mit wechselndem Inhalt