Annika Reimert

Veröffentlicht am
Zuletzt aktualisiert:
Viele Hände die Digital PR Kanäle hochhalten

Was ist Digital PR?

Digital PR ist im Grunde nur der Aufbau von Bekanntheit und Popularität. Die Kurzbeschreibung dieser Strategie könnte man so formulieren: Erstelle etwas, das es wert ist verlinkt zu werden und erzähle anderen davon.

Warum Digital PR?

Man verwendet diese Strategie oftmals, um Links zu B2B-Unternehmensseiten aufzubauen. Damals konnte man keine verzweifelten Link-Strategien, wie z. B. gegenseitiges verlinken mit einer B2B-Unternehmensseite, anwenden.

Also musste man sich andere Strategien für den Aufbau von Popularität einfallen lassen, die in der Unternehmenszentrale nicht auffallen würden. Das ist im Grunde genommen als Linkbuilding mit einem Arm auf dem Rücken zu verstehen.

Link-Strategien, die für eine Affiliate-Seite gut genug sind, sind für eine Unternehmens-Website hingegen unangemessen. Was also bleibt, ist das, was manche als Digital PR bezeichnen.

Eine klare Definition dafür, was Digital PR eigentlich ist, gibt es nicht. Deshalb umfassen einige Definitionen, die im Internet zu finden sind, alles, was eine Affiliate-Website tun würde, um Links aufzubauen – einschließlich Gastbeiträge.

Offensichtlich sind einige Definitionen von Digital PR nur eine andere Beschreibung von Linkbuilding auf niedriger Ebene. Aber es ist nicht unbedingt ein Re-Branding von Low-Level-Linkbuilding, wie John Mueller in einer Diskussion auf Twitter reflektierte.

Mann am Laptop mit Graphen Effekt

John Mueller über digital PR

Die Diskussion, um die es geht, begann mit einem Tweet, in dem es um die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung für Digital PR ging.

„Also, die Rekrutierung für Digital PR/ Link Building ist im Moment ziemlich verrückt; aber eine gute Sache, von der ich denke, dass sie kommen wird, ist, dass die Gehälter für Digital PR steigen werden. Tech-SEO war traditionell viel besser bezahlt (ist es immer noch), aber es ist schön zu sehen, dass Digital PR-Talent geschätzt wird.“

Dann äußerte sich John Mueller über das digital PR:

„Ich liebe einige der Dinge, die ich von Digital PR sehe. Es ist eine Schande, dass es oft mit dem Spammen von Links in einen Topf geworfen wird. Es ist genauso wichtig wie technisches SEO, in vielen Fällen wahrscheinlich sogar wichtiger.“

Bill Slawski (@bill_slawski) kommentierte in der Twitter-Diskussion, wie Digital PR ein Teil einer gut durchdachten SEO-Strategie sein kann:

„Digital PR und SEO können zusammen sehr gut funktionieren. Ich wundere mich über Leute, die darauf bestehen, dass Digital PR eine Sache für sich ist und SEO von alleine funktioniert; weil ich weiß, wie effektiv sie sein können, wenn sie zusammen eingesetzt werden.

Eine Kampagne, die beides einsetzt, kann sehr effektiv sein.“

Eine Person in der Diskussion fragte sich, ob die Relevanz berücksichtigt werden sollte. Meine Gedanken zu dieser Frage sind, dass im Allgemeinen nur relevante Seiten Content verlinken werden, der für sie auch nützlich ist.

Ist digital PR nur ein Modewort?

Ein Entwickler von Yoast äußerte sich skeptisch über das Konzept der Digital PR und merkte an, dass es sich in manchen Fällen um einen Begriff für den Kauf von Links handeln könnte. Er deutete auch an, dass ein Unternehmen, das Geld für PR ausgibt, in der Lage sein könnte, Google auf unfaire Weise zu beeinflussen.

Jono war nicht die einzige Person, die diesbezüglich skeptisch war. Die Diskussion schwappte auf Facebook über. Dort äußerten sich einige Leute in ihren Feeds und kommentierten, dass Link-Builder aus dem Boden schießen und sich in Digital PR umbenennen würden.

Nichtsdestotrotz ist es gut zu sehen, dass einige Ecken der Suchmaschinenmarketingindustrie beginnen, sich für eine Art des Marketings zu öffnen, welche nicht direkt an das Ranking gebunden ist, sondern vielmehr das Wachstum der Website durch Aktivitäten angeht. Dadurch kann einer Website geholfen werden an Popularität zu gewinnen.

Es mag seltsam erscheinen, zu behaupten, dass ein Weg zu einem besseren Ranking darin besteht, populär zu werden. Aber Google versucht Websites zu ranken, denen die Menschen vertrauen und die ihnen gefallen. Genau darum geht es auch teilweise bei der Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit (E-A-T).

Warum also nicht für einen Moment aus der SEO-Kiste aussteigen und zumindest über Nicht-SEO-Möglichkeiten nachdenken, um eine Website populär zu machen?

Testen Sie wie Ihre Webseite für Suchmaschinen optimiert ist
Logo XOVI
Logo Cert-EU
Logo Hostpress
Logo Wordpress
Kostenloses 150-Seiten PDF zum Thema SEO downloaden

Gratis SEO-Lexikon

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, senden wir Ihnen unser 150-Seiten SEO-Lexikon (PDF).

Team Seo Marketing Koeln