B2B Kunden beim Händeschütteln am Schreibtisch
Alexander Zimpel

Veröffentlicht am
Zuletzt aktualisiert:

SEO Ranking für B2B Kunden

Unternehmen möchten nicht nur B2C Kunden für sich gewinnen, auch B2B Kunden sind eine beliebte Zielgruppe, für die ein Unternehmen sichtbar sein will. Doch SEO könnte je nach Zielgruppe unterschiedlicher nicht sein - besonders Keywords und SEO-Texte betreffend. Es ist wichtig zu verinnerlichen und zu wissen, wie Suchmaschinenoptimierung im Business-to-Business Bereich umgesetzt wird. Dieser Leitfaden dient zur Orientierung, damit Sie Ihre Zielgruppe durch spezifische SEO-Maßnahmen perfekt erreichen.

Das ist SEO

Suchmaschinenoptimierung bezeichnet spezielle Maßnahmen, die sich positiv auf den Algorithmus der Suchmaschine auswirken. Dadurch wird in den organischen Suchergebnissen ein hohes Ranking und entsprechend mehr Sichtbarkeit/ Traffic erreicht. Während dies sich als Hauptziel einer SEO Optimierung auszeichnet, handelt es sich hierbei im Vergleich zu SEO um eine langfristige und für die Suchmaschine kostenlose Maßnahme (kein CPC). Der herbeigeführte Traffic wird durch die Maßnahmen außerdem Leads generieren, die einen großen Umsatzanteil im E-Commerce ausmachen.

Dabei sind nur einige von vielen Maßnahmen, die ein SEO Experte/ eine SEO Agentur durchführt:

  • Webdesign
  • Unique Content erstellen
  • Analysen (Konkurrenz, Keywords, PageSpeed)
  • Keyword-Recherchen, Keyword-Mapping
  • Linkhierarchien, Strukturen
  • Backlinks setzen (diverse Verlinkungen)
  • Title-Tags und Meta-Descriptions
  • mobile SEO (Stichwort: responsive Design)
  • uvm!
B2B SEO auf einem Blatt Papier mit entsprechenden Icons zum Ranking

Die Unterschiede

SEO ist eine wichtige Marketing-Strategie - auch für B2B Kunden. Diese sind jedoch auf einer anderen Ebene zu erreichen, als B2C Kunden. Was sind hierbei die Kernunterschiede, wenn es um die organische Suche geht?

Keywords: Das Suchvolumen der Keywords ist für B2C Kunden deutlich größer als im B2B SEO.

Konkurrenz: Dafür ist die Konkurrenz im B2C Bereich viel höher, was definitiv ein Vorteil für B2B SEO ist.

E-Commerce: Genauso gibt es viel mehr Online-Shops, die auf B2C Kunden ausgelegt sind.

Content: Im Gegenzug - und das ist ein wichtiger Punkt - benötigt es speziellen wie spezifischen Content, um B2B Kunden mit SEO erfolgreich zu erreichen.

B2B Keywords festlegen

Wie bereits erwähnt ist das Suchvolumen im B2B-Bereich deutlich geringer, wenn es um Keywords geht. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass es deswegen weniger relevant ist. Im Gegenteil. Ein guter SEO macht sich diesen Umstand zunutze, indem er über die Ermittlung der Suchintention und ausgiebigen Keywordanalysen die idealen Suchbegriffe zusammenträgt und in die strategische Optimierung miteinbezieht. Schließlich heißt es nicht, dass weniger Konkurrenz keine Konkurrenz ist. Über WDF*IDF Analysen, können Sie die Keywords der Konkurrenz genau unter die Lupe nehmen und für sich entscheiden, welche der Suchbegriffe sich ideal für das Ranking in der organischen Suche eignen.

Longtail-Keywords sind dabei besonders zu empfehlen, da sie spezifische und komplexere Suchintentionen besser abdecken als Shorttail-Keywords. Diese Keywords empfehlen sich viel mehr als Secondary-Keywords unterstützend zum Haupt-Keyword zu nehmen und sie semantisch anzupassen.

Wenn Sie diese Keywords dann in die entsprechenden Überschriften integrieren (H1, H2, H3 etc.) und auch im Content aufgreifen, sowie Meta-Tag und Title-Tag, haben Sie Ihre Keywords nicht nur optimal ermittelt, sondern eine Grundbasis für weitere SEO-Maßnahmen geschaffen.

Spielzeugbagger hält B2B Bausteine hoch

B2B Content verfassen

Sowohl die Suchanfragen als auch der Content auf Ihrer Website ist für B2B Kunden anders umzusetzen als für B2C Kunden. Denn vor allem in einem Punkt unterscheidet sich der Consumer von dem Business Kunden. Wer eine B2C-Zielgruppe erreichen möchte, der weiß, dass ein Kaufimpuls durch emotionale Inhalte ausgelöst wird und letztendlich zur Handlung bzw. zum Kauf führt. Hierbei handelt es sich zumeist lediglich um eine einzige Person. Eine Business-Kunde unterliegt einer eher rationalen Intention. Wer für sein Unternehmen einen Kauf tätigen möchte, hat sich im Regelfall langfristig darüber Gedanken gemacht, ausgiebig informiert, sein Budget überprüft uvm. Zumeist steht organisatorisch ein Team dahinter, das sich für die Kaufentscheidung geeinigt hat. Der Kunde will also nicht zwingend emotional zum Kauf angeregt werden. Hierbei gilt es vielmehr, warum Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung gegenüber der Konkurrenz die beste Entscheidung ist. Das muss im Content deutlich verfasst und kommuniziert werden.

Wer genauere Information darüber möchte, was ein SEO-Text ist und welche Faktoren wichtig sind, dem empfehlen wir diesen Beitrag. Denn Content an sich ist ein sehr komplexes und tiefgehendes Thema.

Doch inwieweit kann ein B2B Kunde optimal erreicht und vom Produkt/ von der Dienstleistung überzeugt werden?

Kurz und prägnant: Versetzen Sie sich in die Rolle eines B2B Kunden. Sie geben Ihr Keyword in die Suchmaschine ein und landen auf einer Website mit einem ewig langen Text über das Produkt, das Sie suchen. Zumeist soll ein Produkt möglichst schnell akquiriert werden. Deshalb ist es guter Content, wenn der Text in kurzen und prägnanten Sätzen alle wichtigen Informationen über das Produkt/ die Dienstleistung wiedergibt. Mit einer rationalen Suchintention möchte der Kunde wissen, was die Kerneigenschaften Ihres Angebotes sind und wodurch Sie sich auszeichnen.

Fachwissen: Von einem B2B Kunden ist zu erwarten, dass er sich in seinem Fach und den damit verbunden Leistungen auskennt. Es wird einen wichtigen Mehrwert für ihn bieten, wenn er aus Ihrem Content herausfiltern kann, was für bestimmte Details Ihr Angebot auszeichnet. Sie sprechen also nicht unbedingt einen Laien an. Hat Ihr Produkt z. B. die allerneuste Technik und besteht aus einer grandiosen Innovation? Erwähnen Sie dies.

Serviceintegration: Zu Ihrem Produkt/ Ihrer Dienstleistung können durchaus Fragen aufkommen. Diese Fragen wollen am besten so schnell wie möglich geklärt werden, weshalb es sich empfiehlt Live-Chats oder ähnliche Formen zu integrieren, die den Kunden mit einem Servicemitarbeiter unverbindlich in Kontakt treten lassen.

Videos, Blogs, Newsletter: Nichts hebt besser hervor wie einzigartig ein Angebot von Ihnen ist, wenn Sie es in schöner Aufmachung vorstellen. Das kann ein Video sein, dass die z. B. die vielen Facetten und Funktionen aufzeigt oder Blogbeiträge mit spannenden Themen diesbezüglich, wie auch Newsletter, die den Kunden auf den neusten Stand der Dinge bringen.

Stammkundenangebote: Wer sich in der Kundebindung durchsetzen will, der bietet seinem Kunden ein besonderes Gefühl. Einen Mehrwert. Das können besondere Insights oder Rabatte sein.

Vergessen Sie nicht, dass es für B2B Kunden oftmals um hohe Investitionssummen geht oder eben vertraglich langfristige Bindungen. Wenn ein Produkt nicht passt, kann dies zu gravierenden Verlusten führen. Ein Kunde möchte Sicherheit suggeriert bekommen, die er am besten über informierende Inhalte erhält. Ob nun über beispielsweise Fachberichte oder Videos, die die Nutzung/ Wartung eines Produktes genauer erläutern. Jede Form der Aufklärung, hilft dem Kunden ein Vertrauen in Sie aufzubauen. Um dieses Vertrauen weiter zu stärken, können Sie einen direkten Ansprechpartner mit dem Produkt/ der Dienstleistung präsentieren, der sich um alle spezifische Anliegen kümmert. Schließlich überzeugen Sie  zumeist nicht einen einzelnen Kunden, hinter einem B2B Kunden verbirgt sich der Vertrieb, das Controlling bis hin zu Geschäftsführung - Sie alle gilt es mit relevanten Inhalten zu überzeugen.

B2B SEO Datenauswertung auf Zetteln mit Diagrammen und zwei Personen

Fazit

B2B SEO ist ein für sich durchaus komplexes Thema, mit einer ebenso komplexen Zielgruppe. Hier geht es mehr denn je um eine langfristige Suchmaschinenoptimierung. Nur die besten optimierten Inhalte schaffen es auf lange Sicht, dass Sie mit Ihrer Website gut ranken und die gewünschten Leads generieren. Verstehen Sie, worauf es bei Keywords und dem Content ankommt, haben Sie bereits einen enormen Schritt getan. Doch bei B2B SEO geht es nicht nur um das Erstellen spezifischer Inhalte oder das Herausfiltern wichtiger Begriffe und Wörter die als Keywords dienen.

Wissen Sie zum Beispiel was und wie essenziell Alt-Tags sind? Wie die HTML Struktur aussehen muss, damit Sie der Crawler einer Suchmaschine erfassen kann? Dos and Don'ts der SEO? Eine gute Suchmaschinenoptimierung zeigt nur Wirkung, wenn alle Bereiche optimal funktionieren und umgesetzt wurden. Das kann Zeitaufwendig sein und viele Ressourcen kosten. Deshalb ist es immer eine sichere Entscheidung, sich einer SEO-Agentur oder einem SEO-Experten anzuvertrauen, der Sie an Ihrem Wissen teilhaben lässt und nach Ihren Wünschen optimiert.

Überlassen Sie das Ranken in der Suchmaschine nicht dem Zufall und profitieren Sie langfristig von den Vorteilen einer qualitativen Suchmaschinenoptimierung.

Testen Sie wie Ihre Webseite für Suchmaschinen optimiert ist
Logo XOVI
Logo Cert-EU
Logo Hostpress
Logo Wordpress
Kostenloses 150-Seiten PDF zum Thema SEO downloaden

Gratis SEO-Lexikon

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, senden wir Ihnen unser 150-Seiten SEO-Lexikon (PDF).

Team Seo Marketing Koeln