Was bedeutet FTP

FTP ist eine AbkĂŒrzung fĂŒr das Englische „file transfer protocol“. Dies ist ein Protokoll, welches Daten von einem Rechner auf einen Anderen ĂŒbertrĂ€gt.

, Was bedeutet FTP

Definition FTP

FTP ist eine Abkürzung für das Englische „file transfer protocol“. Der Name ist quasi Programm: Diese Technologie wurde extra dafür geschaffen, Daten schnell zwischen lokalem Rechner und dem Server zu übermitteln . Ein Protokoll, welches Daten von einem Rechner auf einen Anderen überträgt. Im Regelfall spricht man hier von einem sogenannten FTP-Client. Durch ein solches Programm wird einem die Möglichkeit geboten, auf den Server einer Website zuzugreifen und dessen Dateien zu löschen, zu erneuern oder auch zu editieren. Dazu benötigt man einen Benutzernamen und ein Passwort, damit nicht jeder frei auf den Server zugreifen kann.

FTP Client

Der FTP-Client dient hauptsächlich zum updaten von Websites und um Uploads zu realisieren. Verschiedene Administrationsaufgaben können ebenfalls mithilfe der Software gelöst werden.

Bedeutung von FTP

Übersetzt bedeutet FTP „Datei- Übertragungsverfahren“. FTP ermöglicht es, Daten zwischen verschiedenen Rechnern auszutauschen. Das Protokoll funktioniert unabhängig von den benutzten Betriebssystemen und Verbindungswegen.

Verwendung von FTP

Die entsprechenden Daten (Dateien für eine Webseite) werden dafür auf einen FTP-Server hoch- und heruntergeladen. Neben der Datenübertragung können per FTP auch Verzeichnisse angezeigt, umbenannt, gelöscht oder auch Zugriffsrechte eingestellt werden.

Für Up- und Downloads und die Verwaltung über FTP wird in der Regel FTP-Software verwendet (FTP-Client). Der FTP-Client wird auf dem eigenen Rechner installiert. Im Netz stehen unterschiedliche Varianten als kostenlose Open-Source-Lösung zur Verfügung.

FTP und sein verschlüsseltes Pendant SFTP sind Methoden zur schnellen Dateiübertragung. Gerade bei größeren Dateien wie Bildern, Musik oder Videos ist der File Upload per FTP viel kürzer und weniger Zeitaufwändig. Bei mehreren FTP-Zugängen ist es möglich, unterschiedlichen Nutzern verschiedene Zugriffsrechte zu gewähren. Ein FTP-Programm wie das kostenlose FileZilla bietet eine übersichtliche Arbeitsoberfläche zur Verwaltung der eigenen Dateien auf dem Server.

Es besteht auch die Option, über den Browser auf den FTP-Server zuzugreifen. Einige Webhosting-Anbieter bieten auch webFTP an. Damit kann sofort nach dem Login im persönlichen Kundenbereich auf den Webspace zugegriffen werden, um Dateien hochzuladen oder andere Datei-Operationen wie das Anlegen neuer Ordner durchzuführen.

Welche Daten können ausgetauscht werden?

FTP setzt dem Datenaustausch so gut wie keine Grenzen, alle Dateiformate lassen sich in problemlos übertragen. Schwierigkeiten können entstehen, wenn es z.B. Einschränkungen beim Zielrechner gibt und dieser eine bestimmte Dateiendung nicht akzeptiert.

Was ist der Unterschied zwischen FTP-Client und FTP-Server?

Der FTP-Client ist ein Gerät wie Ihr Computer, Smartphone oder Tablet, das Dateien hoch- oder herunterladen möchte. Von der technischen Seite her gesehen ist ein FTP-Server ein Webserver, der einen FTP-Zugang hat und Daten abspeichert. Der Server bedient den Client.
Die benötigte Software, die unterstützt, den FTP-Server zu verwalten, wird gerne ebenfalls FTP-Server genannt. Mit einem FTP-Programm können Sie Ihren FTP-Server einrichten.