Was ist eine Webseite ?

Eine Website bezeichnet ein Dokument im HTML-Format, welches im Internet durch Browser abrufbar ist.

, Was ist eine Webseite ?

Was ist eine Website

Eine Website bezeichnet ein Dokument im HTML-Format, welches im Internet durch Browser abrufbar ist. Man nennt die Website auch Internetseite, Homepage oder einfach (Web-)Seite. Es können praktisch alle Dokumente, die im Internet zu finden sind (.txt, PDF, .php, etc.), als Website beschrieben werden, auch in dem Falle, dass die Dokumente nicht im HTML Format vorhanden sind.

Strukturierung

Eine URL wird jeder Website zugeordnet. Dabei wird in Hauptseiten und Unterseiten unterschieden. Die Hauptseite oder auch Startseite wird als Domain URL bezeichnet (www.titelderwebsite.de). Als Landingpages oder auch Zielseiten und Verzeichnisse werden die Unterseiten (www.titelderwebsite.de/unterseite) bezeichnet. Als Webpräsenz, Internetpräsenz, Webauftritt, Internetauftritt oder Homepage wird die Gesamtheit aller Websites einer Domain beschrieben.

Die Auszeichnungssprache von Websites heißt HTML, zusätzlich gibt es auch Websites, die mit der Gestaltungssprache CSS (Cascading Style Sheets) aufgebaut sind. HTML ist für die Interaktion und die Struktur der Datenbank, Servers oder Nutzers zuständig. Hingegen ist CSS für das Design und die Optik einer Websitegestaltung verantwortlich. Aber nicht nur CSS, sondern auch .php Dateien und Java Scripte werden in eine Website mit eingebaut.

SEO mit dem Fokus auf Websites

Alle Arbeiten im Zusammenhang mit Websites gehören zu den Aufgaben des Online Marketings und sind somit eine der wichtigsten Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung. Diese Arbeiten lassen sich in 4 Unterteilungen darstellen:

Die OnPage Optimierung, wie auch die technische Optimierung, bezeichnet die Arbeit an dem bereits genannten HTML- und CSS-Code einer Website.

Das Linkmarketing und die interne Verlinkung bezieht sich auf die Hyperlinks, welche den Nutzer, Crawler und den Suchalgorithmus in eine gewünschte Richtung bringen. Dabei hat der Suchalgorithmus die Aufgabe, die Bedeutung der Verlinkung im Ranking einer Website, zu berücksichtigen. Der Nutzer hingegen soll auf Links klicken und der Crawler hat die Aufgabe andere, also verlinkte Websites, auszulesen.

  • Datenschutz

Jede kommerzielle Websiteoptimierung muss rechtliche Vorgaben des Datenschutzes beachten. Dies kommt daher, dass der Nutzer während der Interaktion mit einer Website Daten überträgt. Dazu gehören bspw. die IP-Adresse oder der Browser Typ, aber es handelt sich auch um Daten, welche der Nutzer selbständig eingeben muss, wie zum Beispiel seinen Namen, ein Passwort oder seine Adresse. Diese Datenschutzvorgaben betreffen unterschiedliche Faktoren, wie die Impressumspflicht, rechtlich geregelte Beschriftungen von Warentransaktions-Buttons („Jetzt kostenpflichtig bestellen“) oder auch den Einsatz von Webanalysediensten (Google Analytics, Piwik, etc.).

  • Conversion Rate Optimierung

Die Conversion Rate Optimierung dient zur Steuerung und Analyse des Nutzerverhaltens auf der jeweiligen Website.

Unterscheidungen

Grundsätzlich werden Websites anders rezipiert, als gedruckte Dokumente, bspw. Zeitungen, Bücher, Flyer, etc.. In Folge von sogenannten Eye-Tracking Experimenten konnte festgestellt werden, dass Websites in Form eines „F“ gelesen werden. Dabei liest der durchschnittliche Nutzer den oberen Teil des Textes und schaut sich anschließend den Rand rechts und links an. Im Internet werden die Texte eher überflogen, als in Zeitungen. Bei der Sucheingabe wird aktiv nach dem genannten Suchbegriff gesucht. Besonders die Art des Scrollens verändert die Rezeption einer Website. Hier unterscheidet man in vertikales und horizontales Scrollen. Es ist ratsam eine Website mit einem sogenannten Sprungmarken-Inhaltsverzeichnis, Zwischenüberschriften oder kurzen Absätzen zu versehen. Wichtig ist auch eine angemessene Schriftgröße zu nutzen, die angenehm zu lesen ist. Im Normalfall liegt das Seitenverhältnis von Websites bei 2:1 oder 3:1. Die genannten Erkenntnisse werden in der Conversion Rate Optimierung angewandt.

FTP = File Transfer Protocol

Auf einem sogenannten Webspace werden die Websites gespeichert. Dieser Webspace ist mit einem Server verbunden und dient als physischer Speicher. Um technische Änderungen, wie z.B. die Zugriffsrechte für Ordner und Dateien, vorzunehmen, muss auf den zugehörigen Webspace mit einem FTP zugegriffen werden. Dafür gibt es grundsätzlich Programme, wie bspw. „Filezilla“. 

CMS = Content Management System

Durch die direkte Eingabe eines HTML-Codes können Websites gestaltet werden. Diese Vorgehensweise erfordert allerdings sehr viel Zeit und ist dazu noch recht umständlich. Deshalb gibt es unterschiedliche CM-Systeme, welche eine Benutzeroberfläche zu Gestaltung einer Website bieten. Mit einem CMS besteht außerdem die Möglichkeit Online Shops oder komplexe Websites zu verändern oder auch zu organisieren.

Um ein CMS wie z.B. WordPress zu installieren muss der Zugang zum Webspace gegeben sein.

Mobile Websites

Website Versionen für kleinere Bildschirme werden in der heutigen Zeit der Smartphones, Tablets, etc. immer wichtiger. Um eine Website nicht nur am PC nutzerfreundlich zu gestalten, muss mittlerweile darauf geachtet werden, dass diese Website auch „mobile friendly“ ist. Solch eine Website lässt sich durch die unterschiedlichsten Verfahren realisieren. Dabei setzt der Großteil dieser Verfahren auf einen bestimmten Code im CSS Format.