Yoast SEO

Yoast SEO: WordPress Plugin zur Suchmaschinenoptimierung

Ein Großteil der Seitenbesucher gelangt über Suchmaschinen auf Ihre Website oder Ihren Blog. Umso wichtiger ist eine gut abgestimmtes Suchmaschinenoptimierung. WordPress bietet hierzu ein eigenes Plugin mit dem Namen Yoast SEO. Die richtigen Keywords bei der Texterstellung zu verwenden ist wichtig, jedoch noch nicht ausreichend. Es kommt unter anderem auch darauf an, wo Sie diese verwenden. Yoast SEO zeigt Ihnen an, inwiefern Sie die SEO-relevanten Faktoren umgesetzt haben. Besonders hilfreich ist das Plugin bei der Erstellung von Metadaten. 

Dass der Erfolg von Artikeln, Blogbeiträgen und Artikeln von seiner Auffindbarkeit bei Suchmaschinen wie Google und Co. abhängt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Viele User fragen sich aber, ob hierzu ein Tool notwendig ist. Viele Online-Texter haben schließlich Übung darin, Keywords sinnvoll in einem Text zu platzieren. Für alle die dies noch nicht vollständig verinnerlicht haben, hier noch einmal kurz zusammengefasst, wo Sie das Keyword platzieren sollten:

  • Überschrift/Titel (möglichst am Anfang)
  • Erster Abschnitt (möglichst zu Beginn)
  • Fließtext (mehrmals)
  • Zwischenüberschriften
  • Bildbeschreibung/Alt-Attribute bei Bildern 

Achten Sie darüber hinaus auf

  • eine ausreichende Länge des Textes, 
  • externe und interne Links.

Mit Yoast Schritt für Schritt zum optimalen Blogbeitrag

Im Folgenden wird schrittweise dargestellt, wie Sie mit Yoast einen optimierten Blogbeitrag erstellen.

  1. Definition des Keywords

Legen Sie ein passendes Keyword für Ihren Blogbeitrag fest. Dieses tragen Sie in das dafür vorgesehene Feld ein. 

  1. Erstellung des Textes und Einfügung 

Optimal ist es, wenn Sie den Artikel bereits mit Word vorverfasst und durch eine zweite Person Korrektur haben lesen lassen. Im Idealfall haben Sie das Keyword schon beim Schreiben so platziert, dass es an den entscheidenden Stellen im Text auftaucht. Den Text fügen Sie nun bei WordPress ein. Günstig wäre zudem die Verwendung passender Bilder; unverzichtbar sind Zwischenüberschriften. Dann muss ein Beitragsbild festgelegt werden. Achten Sie bei der URL darauf, dass diese kurz und einprägsam ist und unbedingt das Keyword enthält!

  1. Definition von SEO-Titel und Meta-Beschreibung. 

Im dafür vorgesehenen Feld fügen Sie nun SEO-Titel und Meta-Beschreibung ein. Yoast zeigt Ihnen die optimale Länge dieser Elemente an. SEO-Titel und Meta-Beschreibung dürfen weder zu lang noch zu kurz sein. 

  1. Prüfung der Analyse von Yoast

Scrollen Sie im Anschluss nach unten. Dort listet Ihnen Yoast Punkt für Punkt auf, inwieweit Ihr Artikel SEO-tauglich ist. Das Tool zeigt Ihnen die einzelnen Faktoren mit einem Ampel-System aus grün, orange und roten Punkten an. Bei den roten Punkten sind noch größere Probleme zu beheben, leuchtet der Punkt orangefarben gibt es noch Verbesserungspotenzial und die grünen Punkte signalisieren, dass alles in Ordnung ist. Leuchten alle Symbole grün, haben Sie alles richtig gemacht!

Yoast auch für Social Media Optimierungen perfekt

Neben der Suchmaschinenoptimierung bietet Yoast auch die Möglichkeit, Beschreibung, Titel und Bild des Beitrags für Social Media Posts auszurichten. Für Veröffentlichungen auf Facebook beispielsweise muss der Titel nicht das Keyword enthalten. Auch die Beschreibung kann speziell für die Social-Media-Zielgruppe angepasst werden.

Verbesserte Lesbarkeit von Beiträgen

Neuerdings bewertet Yoast nicht nur die rein technische Sicht der SEO-Optimierung. Auch die Lesbarkeit Ihres Beitrages wird einer kritischen Prüfung des Plugins unterworfen. Folgende Faktoren werden für die Lesbarkeitsbewertung herangezogen:

  • Satzlänge
  • Länge der Absätze
  • Schwierigkeitsgrad
  • Häufigkeit von Passiv-Formulierungen
  • Anzahl an Überganswörtern 
Yoast SEO, Yoast SEO

Yoast SEO: Vor allem die Metadaten im Blick 

Sie merken: Mit der bloßen Einbindung des Keywords ist es nicht getan. Yoast SEO erinnert Sie während der Texterstellung daran, alle genannten Faktoren im Blick zu behalten. Sie werden vor Onlinestellung darauf aufmerksam gemacht, dass Sie eine Sache nicht ausreichend berücksichtigt haben. 

Noch eine wesentlich größere Bedeutung kommt Yoast SEO aber bei der Erstellung von SEO-Titel und Metadaten zu. Das sind die Elemente, die der Leser bei der Google-Suche als Ergebnisse angezeigt bekommt. Somit sind dies die ersten Textteile, die der potenzielle Besucher von Ihrer Seite bzw. Ihres Blogs zu Gesicht bekommt.  

Yoast verhilft Ihnen zur Erstellung optimaler SEO-Titel und Metadaten. Das macht es für Online-Texter so wertvoll. 

Was macht Yoast SEO so besonders?

Yoast SEO ist nicht das einzige WordPress-Plugin für die Suchmaschinenoptimierung. Was aber macht Yoast SEO so beliebt und vorteilhaft? Zunächst einmal sicherlich die überaus praktische und einfache Anwendung. Es ist schlicht gestaltet und lenkt somit nicht von der eigentlichen Aufgabe ab, Sie beim SEO zu unterstützen. Derzeit gibt es einfach kein besseres SEO-Plugin für WordPress. Mehr als fünf Millionen Installationen weltweit sprechen eine eindeutige Sprache. Damit ist Yoast der klare Markführer, was für Sie als Nutzer den Vorteil regelmäßiger Updates und Aktualisierungen mit sich bringt.

Lesbarkeitsbewertung nur als Empfehlung ansehen

Gerade wenn Sie geschäftliche oder fachliche Texte verfassen gilt der Grundsatz: Bewerten Sie die Lesbarkeitsanalyse von Yoast nicht über. Sie vermag hilfreich zu sein, jedoch darf der Schwierigkeitsgrad bei Fachartikeln selbstverständlich etwas höher sein. Langweilen soll sich der Leser schließlich auch nicht. Hinzu kommt, dass keine belastbare Aussage darüber getroffen werden kann, inwiefern die Lesbarkeitsanalyse an die jeweilige Nutzersprache angepasst ist. Möglich, dass die Lesbarkeitsempfehlungen am ehesten im Englischen anwendbar und aussagekräftig sind. 

Weitere praktische Anwendungen von Yoast

Es ist gar nicht möglich, hier alle weiteren Features von Yoast einzeln zu nennen. Eine Funktion soll aber noch hervorgehoben werden: Sie können einzelne Seiten vor der Listung durch Suchmaschinen ausschließen. Dies geschieht durch die Meta Robot Indexes „noindex“ oder „nofollow“. Wann so etwas sinnvoll ist? Immer dann, wenn Sie bestimmte Seiten nur für ausgewählte Nutzer zur Verfügung stellen wollen, ohne einen Passwort-Schutz einzusetzen. 

Abschließend sei noch erwähnt, dass es von Yoast auch eine Premium-Version gibt. Dies richtet z. B. automatische Weiterleitungen ein, sobald sich Änderungen der URLs auf einer Seite ergeben. 

von: Alexander Zimpel veröffentlicht am 28