🥇 SEO Köln▷ Was ist die Click-Through-Rate? ▷ Seo Lexikon

Was ist die Click-Through-Rate?

Click-Through-Rate oder kurz CTR, bezeichnet das Verhältnis von Klicks auf eine Anzeige zu der Summe der angezeigten Ad-Impressions.

, Was ist die Click-Through-Rate?

Was ist die Click-Through-Rate?

Click-Through-Rate oder kurz CTR, bezeichnet das Verhältnis von Klicks auf eine Anzeige zu der Summe der angezeigten Ad-Impressions. Die CTR stellt einen Key Performance Indikator dar, der die Effektivität von Werbekampagnen misst. Wenn per CPC-Modell/ Cost-per-Click abgerechnet wird kann es hier sehr interessant werden. Per Definition bezeichnet die “Click-Through-Rate”, “Click-Through-Ratio” oder auch „Klickrate einer Webseite“ eine Kennzahl, die das Verhältnis von der Anzahl der Klicks auf eine digitale Werbung zu den Ad-Impressions in Prozent ausdrückt. Die Anzahl dieser zeigt an, wie oft ein Nutzer das Werbemittel in einem bestimmten Zeitraum angesehen hat. In Relation gesehen zu den tatsächlichen Klicks auf das jeweilige Affiliate-Mittel in diesem Zeitraum ergeben diese beiden Kennzahlen die CTR, die sogenannte Werbeklick-Rate.

Wie berechnet Google die Click-Through-Rate?

Die Berechnung der Klickrate ist generell immer ein Verhältnis zwischen den Werten. Wie häufig wurde etwas angeklickt oder etwas angezeigt? Vorab wird ein Zeitraum für beide Werte festgelegt, damit man eine z.B. tägliche, wöchentliche, monatliche oder jährliche CTR erhalten kann. Die Klick-Rate bezieht sich zusätzlich auf eine bestimmte Suchanfrage, ein spezielles Keyword.

CTR = (Anzahl der Klicks / Anzahl der Impressions) * 100%

2% = 20 Klicks/ 1000 angezeigte Banner/ Impressions * 100%

Eine hohe CTR steht auch immer in Relation zu dem beworbenen Produkt und dem Netzwerk der Ad-Impressions. Sie hilft beim Abschätzen, welche Ads (oder Keywords) erfolgreich sind und bei welchen es Verbesserungspotenzial gibt. Bei AdWords ist die CTR Bestandteil der Ermittlung des Quality Scores.

Die durchschnittliche CTR wird aufgrund der Desensibilisierung der User auf nur 2% bis 3 % eingeschätzt. In Prozent ausgewiesen ergibt es einen besseren Überblick über die Effizienz einer Ad als absolute Zahlen. Für eine spezifischere Betrachtung des Erfolges einer Ad ist die Conversion Rate noch aussagekräftiger. CTRs können, je nach Art der Impressionen sehr unterschiedlich ausfallen.

Die Bedeutung der CTR im Online Marketing

Die Click-Through-Rate ist ein wichtiger Keyword-Performance-Indicator kurz: KPI, ein Indikator, wie gut oder schlecht die Performance einer digitalen Werbung auf den Nutzer abgestimmt ist. Im Online-Marketing, z.B. im Affiliate Marketing ist diese Angabe von großer Relevanz, da sich die Effizienz des eingesetzten Werbemittels in Zahlen ausdrückt. So misst man z.B. die Cost-per-Click Rate, die für Unternehmen entscheidend sind, da die Werbekosten per Klick ausschlaggebend sind und als Maßstab verwendet werden.

Die Click-Through-Rate im SERP-Bereich

Im SERP-Bereich, auf den Suchergebnisseiten, ist die CTR ein relevanter Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung bezüglich der Betrachtung der Wirkung von Snippets. Eine hohe SERP-CTR kann z.B. einen Hinweis darauf geben, ob ein Snippet den User dazu bringt, einen Link bei Google anzusteuern. Um bei Google digitale Werbung zu platzieren, kann man Google AdWords nutzen, ein Bezahlprogramm für Bannerwerbung.

Bei der Betrachtung der Klickrate hingegen, muss zwischen den organischen Suchergebnissen und AdWords unterschieden werden:

 

  • Die Click-Through-Rate in der organischen Suche

Google zeigt in der Search Console (Suchanalyse-Bericht), wie hoch die CTR für bestimmte Keywords ist, ein gewisser Schwellenwert an Impressionen und Klicks sollte gegeben sein.

  • Die Click-Through-Rate in AdWords

Bei AdWords gibt Google CTR Werte auf Keywords- und auf Anzeigen-Ebene aus. Diese finden sich im jeweiligen Tab in der Kampagnen-Ansicht. Die Besonderheit bei AdWords ist die voraussichtliche CTR, die bei der Anzeigenschaltung genutzt wird. Hier wird nicht nur die bisherige CTR für eine Anzeige berücksichtigt, sondern es werden auch Faktoren, wie z.B. die Art des Geräts, die Zeit der Auktion und das verwendete Keyword mit einbezogen.

SEA-Optimierung der Click-Through-Rate

Um das Search-Engine-Advertising mittels einer höheren CTR optimieren zu können, kann man z.B.: die Platzierung der Ad-Impression auf Seiten vornehmen, die inhaltlich auf die Anzeige abgestimmt sind, um bestimmte Zielgruppen ansprechen zu können; Veränderung der Gestaltung (Größe, Format oder Inhalte) anpassen; Retargeting nutzen.

Direkter Werbeerfolg durch Click-Through-Rate?

Nein, so einfach ist es leider nicht zu verstehen. Erst dann, wenn die Anzahl der Conversions anzeigt, ob ein Besucher wirklich dazu gebracht wurde, einen Kauf abzuschließen oder etwas Ähnliches, was eine Conversion beschreibt. Allerdings sagt die Klickrate aus, ob der User die Versprechen als interessant erachtet hat, wenn er sie angeklickt hat. Eine Erhöhung der CTR kann nicht gleichgesetzt werden mit dem Erfolg einer Werbeanzeige.

Ziel einer Werbekampagne ist nicht die CTR zu steigern. Die CTR liefert lediglich Anhaltspunkte, ob die Ad-Impression richtig gesetzt worden sind oder erneut angegangen und optimiert werden müssen.